Ansprechperson

Eberhard Vogt

Eberhard Vogt
Vorsitzende(r)
Tel.: 07132/18729

Mitglied werden

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig! jetzt Mitglied werden

Termine

23.02.2018 - 23.02.2018 Neckarsulm

Wandertreff der Kolpingsfamilie

Von: Kolpingsfamilie Neckarsulm

weiterlesen

23.02.2018 - 23.02.2018 Neckarsulm

Fastenmeditation

Von: Kolpingsfamilie Neckarsulm

weiterlesen

24.02.2018 - 24.02.2018 Neckarsulm

Spieleabend mit verschiedenen Gesellschaftsspielen für Jung u. Alt

Von: Kolpingsfamilie Neckarsulm

weiterlesen

03.03.2018 - 03.03.2018 Neckarsulm

Essen mit Gästen, für Menschen die Ansprache suchen, oder ein geringes Einkommen haben

Von: Kolpingsfamilie Neckarsulm

weiterlesen

05.03.2018 - 05.03.2018 Neckarsulm

Meditativer Tanz

Von: Kolpingsfamilie Neckarsulm

weiterlesen

Kolping

Herzlich Willkommen bei der Kolpingsfamilie Neckarsulm

Der Kolpingchor bereitet sich auf das Jubiläum vor

Das 150 jährige Jubiläum der Kolpingsfamilie Neckarsulm in diesem Jahr wirft ihre Schatten voraus. Am Jubiläumswochenende wird auch der Kolpingchor mit von der Partie sein. Die Sänger des Chors bereiten im Moment neue Lieder für den Jubiläumsabend (Samstag, 22.07.2018) vor. Diese Lieder sollen auch am Sonntag, den 01. Juli beim diözesanweiten Treffen aller Kolpingchöre in Bopfingen präsentiert werden. Damit der Kolpingchor singkräftig beide Veranstaltungen durchführen kann sind Sänger gesucht, die Spaß am Singen und auch Spaß an der Gemeinschaft haben. Denn jede Singstunde des Chores (Donnerstags ab 20.00 Uhr im Kolpinghaus) wird auch mit einem gemütlichen Beisammensein abgeschlossen. Interessierte Männer dürfen sich bei Alois Muigg unter der Rufnummer 0 71 32 / 58 21 oder bei JoJo Eble (Tel. 0 71 32 / 8 15 55) melden. Oder einfach mal zur nächsten Singstunde ins Kolpinghaus kommen.




Integration ist für den Kolping Neckarsulm nicht nur ein Wort!

Schon seit drei  Jahren  veranstalten die Kooperationspartner:  Kolpingjugend und die Kolpingfamilie, Katholische Fachschule für Sozialpädagogik Sankt Martin sowie der Freundeskreis Asyl die  Asylcafés im Paulus. 

Das Adventscafé 2017 war gut besucht. Das Theater Radelrutsch  eröffnete den Nachmittag und nahm die Zuschauer  mit in die Welt der Musik, die der Sprache ihre Türen öffnet.  Mit dem interaktiven interkulturellen Singspiel für alle die hier leben, hieß es für die Zuschauer „Willkommen, Willkommen in der Schule der 1000 Lieder“.  Bei der  musikalischen Reise um die Welt, vom Iran über  Syrien nach  Afrika und Deutschland,  wurde begeistert getanzt, geklatscht, gesungen und gelacht.  Kinder und Erwachsene konnten an den adventlich geschmückten Tischen, mit einem  tollen Kuchenbufett, bei Tee und Kaffee, den Adventsbrauch kennenlernen und  gemütlich zusammensitzen.  Die großen Spiele der Kolpingjugend bereichern die Zusammenkünfte sehr und bieten für alle lebhafte Interaktionen über Sprachgrenzen hinaus.

Auf dem Weg zu echter Willkommenskultur in Neckarsulm und einem  gelungenen  gesellschaftlichen Miteinander in Frieden, Vielfalt und Weltoffenheit, ist die Kolpingsfamilie  ein verlässlicher Brückenbauer zwischen Kulturen und Sprachgrenzen, ein wertvoller Helfer bei der  Integration und ein verbindlicher Partner für den Freundeskreis Asyl. 

DANKE sagt der Freundeskreis Asyl Neckarsulm an alle Mitglieder der Kolpingfamilie und den engagierten Helfern.

Annemarie Adam, Freundeskreis Asyl Neckarsulm 







930 Jahre Treue und Tradition und 12 neue Mitglieder

Am vergangenen Sonntag hatte die Kolpingsfamilie Neckarsulm allen Grund zu feiern. Dem Gründer des Kolpingwerks und dem Sozialreformer in der katholischen Kirche gehört der 2. Adventssonntag. Nach einem eigens zu diesem Anlass gestalteten Gottesdienstes in der St. Dionysiuskirche waren die Mitglieder ins Kolpinghaus eingeladen. Der Kolpingchor unter Leitung von Andrej Klassen umrahmte den Gottesdienst und führte in die Gedenktagsfeier musikalisch ein. Präses Diakon Klaus Börger erinnerte in seinem Grußwort an Adolph Kolping und die aktuellen Fragen der heutigen Zeit. Nach einem schmackhaften Mittagessen, das Familie Scaglione vorbereitet hatte, konnte der erste Vorsitzende Eberhard Vogt insgesamt 930 Jahre Mitgliedschaft und Treue zum Kolpingwerk ehren. Neben 7 Jubilaren mit jeweils 65 Jahren, durfte er eine besondere Ehrung für 70 Jahre vornehmen. Erwin Harst hat schon im zarten Alter von 18 Jahren den Weg zum damaligen Gesellenverein gefunden. Weiter konnten an diesem Tag 12 neue Mitglieder in die Kolpingsfamilie aufgenommen werden. Stellvertretend seien hier die Familien Pukat und Kowanetz genannt. Beide Familien haben sich einem Familienkreis innerhalb der Kolpingsfamilie angeschlossen. Nach einer szenischen, aktuellen Vorweihnachtsgeschichte durch die Kolpingjugend (Ursula Berthold und Michael Steidle) hatte der Heilige Nikolaus vornehmlich lobende Worte an die Kolpingsschwestern und –brüder zu richten. Mit einem gemeinsamen Lied bei Kaffee und Kuchen schloss der Kolpinggedenktag mit einem Ausblick auf das Jahr 2018. Da darf nämlich die Neckarsulmer Kolpingsfamilie auf 150 Jahre Bestehen zurückblicken. Eberhard Vogt gab den Termin vom 20. bis zum 22. Juli 2018 bekannt. Neben einer Generationen-Party, Gottesdienst und Festabend wird auch das Kinderfest mitgefeiert.
 

Folgende Ehrungen konnten vorgenommen werden:

25 Jahre: Eva und Raimund Dollmann, Sigbert Effenberger, Alois Muigg, Adolf Ritz;

40 Jahre: Lothar Brecht, Hans Schmalzl, Otmar Uhl, Heinz Mühlbacher;

60 Jahre: Heinrich Ehrenfried, Alfred Schmidt

65 Jahre: Karl Bauer, Heinrich Benz, Rudolf Benz, Rudolf Halter, Gerhard Kühner, Eberhard Moßmaier

70 Jahre: Erwin Harst



Bild 1: Jubilare bei der Kolpingsfamilie

Bild 2: Neu aufgenommen Familie Kowanetz mit Eberhard Vogt (li) und Michael Harst (re)