Ansprechperson

Andreas Hövel

Andreas Hövel
Leitungsteam Ansprechpartner(in)

Mitglied werden

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig! jetzt Mitglied werden

Kolping

Die Kolpingsfamilie Bielefeld-Schildesche

Von acht jungen Männern und Pfarrer Lutterberg wurde 1956 die Kolpingsfamilie Bielefeld-Schildesche gegründet. Heute, über 60 Jahre später, umfasst unsere Kolpingsfamilie nicht nur Männer, sondern seit über 30 Jahren auch Frauen und Kinder.

Adolph Kolping hat einmal gesagt:

"Alles in der Welt, was man treibt, das muss ein Ziel haben, denn der, der planlos, toll und blind in die Welt läuft, ist ein Narr. Aber man muss mehr das Ende bedenken als den Anfang, denn wer das Ende bedenkt, sagt ein weiser Mann, der ist ein Weiser; wer aber bloß um den Anfang fragt und nicht nach dem Ende, der verrät, dass er keinen Verstand hat." (1851)

So hat sich das Werk Adolph Kolpings im Laufe der Zeit verändert und auch unsere Kolpingsfamilie hat sich auf die Zukunft ausgerichtet und ist bunter geworden. Geprägt ist sie jedoch immer noch nach dem Vorbild des Sozialreformers Adolph Kolping, dessen Forderungen für Mensch und Gesellschaft auch heute noch Gültigkeit haben. Dies zeigt sich insbesondere am Gruß "Treu Kolping", den Mitglieder nach wie vor untereinander pflegen. Früher konnten nur Handwerker Mitglied in der Kolpingsfamilie werden. Heute ist jeder willkommen, ob Arbeiter oder Unternehmer, der die Ziele und Aufgaben des Kolpingwerkes bejaht und bereit ist, aktiv in der Gemeinschaft mitzuwirken.

Das Wirken der Kolpingsfamilie ist ausgerichtet auf den ganzen Menschen in all seinen Lebensbereichen. Es soll Hilfe und Anregung bringen, aber auch die Möglichkeit sich mit seinen Sorgen und Problemen, Fähigkeiten und Kenntnissen einzubringen.

Die regelmäßigen Treffen am Montag abend im HOT-Schildesche sind immer noch fester Bestandteil unserer Arbeit. Hier finden alle Themen unserer Gesellschaft Platz. Wir unterhalten und informieren uns z.B. über gesellschaftliche Themen wie Arbeit, Beruf, Gesundheit oder Umwelt und planen immer wieder religiöse Besinnungsabende. An einigen Abenden geben Mitglieder ihre vielfältigen Fähigkeiten oder Kenntnisse weiter. Es wird zusammen gebacken, gebastelt oder über Reisen berichtet. Daneben finden aber auch Besichtigungen von Unternehmen und Kirchen Platz in unserem jährlichen bunten Programm.

Darüber hinaus gibt es auch andere Aktivitäten wie Altkleidersammlungen oder die Beteiligung an dem seit über 20 Jahren inzwischen schon traditionellen Stiftsmarkt.

Für den Zusammenhalt wichtig sind aber auch die jährlichen Feiern, wie die traditionelle Karnevalsfeier im HOT, gemeinsame Ausflüge per Rad oder mit dem Zelt für die ganze Familie.

Unsere Aktivitäten werden dabei nicht nur für uns geplant. Wir sind immer offen für andere Gemeindemitglieder und jeden der Interesse an unseren Abenden, Veranstaltungen oder Feiern hat. So werden einzelne Veranstaltungen auch zusammen mit der Frauengemeinschaft durchgeführt.

Weniger und schwieriger geworden ist die Jugendarbeit in unserer Kolpingsfamilie. Vor 26 Jahren hatten wir noch vier Gruppen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Heute gibt es in diesem Bereich nur noch vereinzelte Aktivitäten, wie z.B. das Fußballturnier oder das jährliche Pfingstzeltlager, daß von unserer Kolpingsfamilie unterstützt wird. Dies ist sicherlich ein Ausdruck des schwieriger gewordenen gesellschaftlichen und sozialen Umfeldes.

Im Jahresverlauf gibt es zudem feste Termine, an denen sich die Mitglieder treffen. Dies ist natürlich die Mitgliederversammlung, aber auch der jährliche Kolpinggedenktag und das Josefschutzfest im Mai.

Alle Planungen unserer Aktivitäten laufen im Vorstand zusammen.  

Es sind eine Fülle von Aufgaben und Aktivitäten, die im Laufe eines Jahres in unserer Kolpingsfamilie stattfinden. Deshalb freuen wir uns über jede Hand, die mithilft die Aufgaben zu bewältigen. Dabei muss es kein Mitglied sein, auch wenn wir uns über jedes Neumitglied freuen. Die Mitglieder der Kolpingsfamilie sind es gewohnt fest anzupacken. Dies zeigt sich beispielhaft in der Unterstützung der Gemeinde bei den Prozessionen und Pfarrfesten.

Im Mittelpunkt der Kolpingsfamilie werden auch in Zukunft immer die Ziele von Adolph Kolping stehen, die geprägt sind vom gemeinsamen christlichen Glauben.

"Gott ist und bleibt der Herr der Welt und der Schirm der Seinen, das kann man nicht laut genug in die zaghaften Seelen der Menschen hineinrufen, damit sie sich besser gewähnen, sich am rechten Stabe festzuhalten." (AK 1860)                                                     (Andreas Hövel)