Ansprechperson

Josef Frickenstein

Josef Frickenstein
Leitungsteam Ansprechpartner(in)

Mitglied werden

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig! jetzt Mitglied werden

Termine

22.01.2019 - 22.01.2019 Verl

Nicht sprechen können und trotzdem viel zu sagen haben

Von: Kolpingsfamilie Verl

weiterlesen

27.01.2019 - 27.01.2019 Gütersloh

Bezirkskegelturnier

Von: Kolpingsfamilie Verl

weiterlesen

07.02.2019 - 07.02.2019 Verl

Stammtisch der Kolpingsfamilie Verl

Von: Kolpingsfamilie Verl

weiterlesen

07.02.2019 - 07.02.2019 Verl

Figuren aus Papierdraht

Von: Kolpingsfamilie Verl

weiterlesen

13.02.2019 - 13.02.2019 Verl

Senioren – Winterwanderung

Von: Kolpingsfamilie Verl

weiterlesen

Kolping

Herzlich Willkommen bei der Kolpingsfamilie Verl


Aktion Rumpelkammer 2019: Kolpingsfamilien in Verl am Samstag,19. Januar, ab acht Uhr unterwegs

 


Foto: Tschackert


Beim Sammeln von Altkleidern im Rahmen der „Aktion Rumpelkammer“  machen die Kolpingsfamilien aus Kaunitz, Sürenheide und Verl gemeinsame Sache. Auch 2019 am Samstag, 19. Januar, ab acht Uhr, wenn die „Aktion Rumpelkammer“ startet. Kleidersäcke und die dazugehörigen Infozettel liegen bereits seit einiger Zeit im Verler Einzelhandel aus.

Am Samstag, 19. Januar, machen sich die Kaunitzer, Sürenheider und Verler Kolpingsfamilien-Mitglieder ab 8 Uhr auf den Weg, um im Stadtgebiet im Rahmen der „Aktion Rumpelkammer“ Altkleider-Säcke einzusammeln. „Auch wenn es Wochenende ist, und vielleicht der eine oder andere Mitbürger lieber etwas länger in den Federn liegen möchte, bitten wir alle Spender darum, die Kleidersäcke wirklich erst am Samstagmorgen gut sichtbar herauszustellen“, fordert  Peter Maasmeier, der vor Ort die Sammelaktion des Bezirksverbandes Wiedenbrück koordiniert, die Bürger auf,  erst  mit Tagesanbruch die Kolping-Altkleidersäcke möglichst gut sichtbar an die Straße bzw. Hofeinfahrt zu stellen.

Immer wieder ist es in Vergangenheit vorgekommen, dass bereits am Vorabend an Straßen gestellte Kleidersäcke entweder geklaut oder zerrissen und die dann unbrauchbaren Textilien auf der Straße lagen. „Das möchten wir natürlich vermeiden“, so Maasmeier. Verständlich, denn allein der Zeitplan ist eng, um bei Tageslicht das gesamte Stadtgebiet abzufahren. „Aber wir kommen vorbei! Auf alle Fälle und egal ob es stürmt, schneit oder regnet, um die Altkleidersäcke einzusammeln“, verspricht der Verler.

Hin und wieder finden die Sammler neben den Altkleidersäcken Stapel Altpapier. Den lassen die Verler Kolpinger allerdings stehen, obwohl auch das Sammeln von Altpapier früher zur Aktion Rumpelkammer gehörte. „Das ist aber jetzt schon ganz lange her, aber es hat sich offenbar noch nicht bis in jeden Haushalt herumgesprochen, dass wir nur noch Altkleider sammeln“, muss Maasmeier ein wenig schmunzeln.  

Der Erlös aus dem Verkauf der Alttextilien wird, laut Kolping Bezirksverband Wiedenbrück auf den die Aktion zurückgeht, nach einem festgelegten Schlüssel für Jugend-, Bildungs- und eine Eine-Welt-Arbeit im Kolpingwerk eingesetzt.