Ansprechperson

 Martin Grünewald

Martin Grünewald
Chefredakteur / Pressesprecher

 

Nachricht schreiben

Kolping Tweets


Kolping

Wir sind Kolping

„Wir sind Kolping!“ – Dieser Satz dürfte wenn nicht sowieso in vieler Kolpingmitglieder Augen und Ohren fest verankert sein. Denn nicht umsonst ziert dieses Bekenntnis nebst eines freundlichen Smilies die Produkte unserer großen Imagekampagne.

Begonnen im April 2010 hat die Imagekampagne orangefarbene Wellen in ganz Deutschland geschlagen mit dem Ziel, das Image des Verbandes zu verbessern und Kolping im ganzen Land noch bekannter zu machen. Denn nur so werden wir uns als Verband zukünftig behaupten können. Was geschah bisher, und wie wird es mit der Kampagne weitergehen? Bunte Eindrücke, Informationen und überhaupt alles Wissenswerte zur Imagekampagne gibt es hier!

Die vier Kampagnenschritte

Die Imagekampagne des Kolpingwerkes besteht aus vier Phasen. Die erste Phase startete 2010 mit einer orangefarbenen Materialflut für die Kolpingmitglieder und den Kernbegriffen des Kolping-Leitbildes: Begeisterung, Mut, Verantwortung, Freude, Tatkraft und Gottvertrauen. In der Themenkampagne, die im Mai 2011 begann, haben wir die Inhalte präsentiert, für die sich Kolping stark macht: Junge Menschen, Arbeitswelt, Familie, Bildung, Eine Welt, Glaube Gerechtigkeit.

Zum Kolpinggedenktag 2011 ist der Startschuss für die Dritte Phase unserer Kampagne "Wir sind Kolping" gefallen. Mit der Mitgliederkampagne wollte der Verband viele neue Mitglieder in ganz Deutschland gewinnen! Unter dem Motto "12.000 mal Freundschaft" und "12.000 mal Gemeinschaft" sollte die Zahl 12.000 neuer Mitglieder in Deutschland erreicht werden. Das ist nicht gänzlich gelungen, aber dennoch kann auch diese Phase als Erfolg verbucht werden, da durch aktives Werben viele Mitglieder auf die Notwendigkeit dessen verstärkt aufmerksam geworden sind und darüber hinaus auch Menschen erreicht wurden, die ohne diesen Kampagnenabschnitt vielleicht nicht so bald etwas von Kolping bzw. dem Kolpingwerk erfahren hätten.

Die Junge Kampagne, die am 2. Februar 2013 in Anwesenheit von Bundespräsident Joachim Gauck im Rahmen der Kölner Gespräche startete, stellt das Engagement des Kolpingwerkes für junge Menschen und mit jungen Menschen in unterschiedlichen Bereichen dar. Neben der Kolpingjugend geht es um die Jugendgemeinschaftsdienste, das Jugendwohnen und die Bildung junger Menschen im Kolpingwerk.