Ansprechperson

Nikolaus Bönsch

Nikolaus Bönsch
Vorsitzende(r)
Tel.: 0221/20701-218

Mitglied werden

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei Kolping werden? Dann sind Sie hier genau richtig! jetzt Mitglied werden

Termine

14.01.2018 - 14.01.2018 Köln (Innenstadt)

Wallfahrtsmesse zur Minoritenkirche

Von: Kolpingsfamilie Porz

weiterlesen

22.01.2018 - 22.01.2018 Köln

Vorsorgevollmacht

Von: Kolpingsfamilie Porz

weiterlesen

30.01.2018 - 30.01.2018 Köln

Pfarrsitzung in St. Josef

Von: Kolpingsfamilie Porz

weiterlesen

05.02.2018 - 05.02.2018 Köln

Preisknobeln

Von: Kolpingsfamilie Porz

weiterlesen

11.02.2018 - 11.02.2018 Köln (Porz)

Rosensonntagszug in Porz

Von: Kolpingsfamilie Porz

weiterlesen

Kolping

Durchklicken, anschauen, vorbeikommen, mitmachen!


Porz liegt ca. zehn Kilometer südöstlich der Kölner Innenstadt auf der rechten Rheinseite („Schäl Sick“).
Durch die Eingemeindung 1975 gehört Porz zu Köln und ist somit flächenmäßig mit seinen 16 Stadtteilen der größte Stadtbezirk. Bis dahin gehörte Porz und sein Umland zum Rheinisch-Bergischen Kreis.

Köln-Porz ist unter anderem bekannt durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), und des Europäischen Astronautenzentrums (EAC), die in der Nähe des zivilen und militärischen Teils des Flughafen Köln/Bonn angesiedelt sind.

Wir wollen Ihnen und Dir hier unsere Kolpingsfamilie vorstellen. Wir würden uns freuen, wenn wir uns bald auf einer unserer Veranstaltungen persönlich kennen lernen würden, diese sind unter dem Menue Angebote zu finden.




Foto: Bettina Weise

Foto: Bettina WeiseAls Teil der Zivilgesellschaft gestalten und prägen Kolpingsfamilien das Gemeindebild und die Lebensverhältnisse der Menschen. Mit dem Motto „verantwortlich leben − solidarisch handeln“ haben wir als Verband die Zielsetzung Adolph Kolpings aufgegriffen, sich als guter Christ in Familie, Beruf und Arbeitswelt, Staat und Gesellschaft zu bewähren.
Zugleich haben wir damit unseren Anspruch formuliert, ein katholischer Sozialverband zu sein. In diesem Sinne lebt und arbeitet auch die Kolpingsfamilie Porz, deren Gründungsjahr 1951 schreibt.

Ein Kurzportrait über Adolph Kolping finden sie unter folgendem Link.

Kleine Marken mit großer Wirkung

Kolpingsfamilie Porz beteiligt sich an Briefmarken-Aktion und unterstützt damit Projekte von Kolping International (www.kolping.net)

Sie haben früher Briefmarken gesammelt betreiben jedoch dieses Hobby nicht mehr?
Natürlich können Sie auch Briefmarken aus Ihrer täglichen Post sammeln, im Büro oder zuhause. Sie brauchen die Marken nicht vom Umschlag lösen, sondern einfach mit etwas Rand abschneiden oder -reißen.

In den Porzer Rheinkirchen, St. Josef, Porz/St. Mariae Geburt, Porz-Zündorf/St. Clemens, Porz-Langel/St. Laurentius, Porz-Ensen, können diese in eine Briefmarken-Box geworfen werden.

Etwa alle zwei Monate holt ein Händler die Marken bei Kolping-International in Köln ab, dieser sortiert, wiegt und verkauft sie nach Gewicht zu einem möglichst guten Preis. Die gesamten Erlöse werden in einem eigenen Spendentopf gesammelt und verwaltet.
Benutzt, aber nicht nutzlos, denn Briefmarken eröffnen Zukunftschancen. Daraus werden ausschließlich Ausbildungsprojekte gefördert. Die Briefmarken-Aktion ist eine wichtige Säule der Finanzierung berufs-bildender Maßnahmen. Mit dem Verkauf von gesammelten Briefmarken erhalten Jugendliche in Afrika, Latein-amerika, Asien und Mittel- und Osteuropa die Chance auf eine bessere Zukunft.
Vor allem für junge Menschen gilt: Ausbildung ist der Schlüssel, um sich aus Armut zu befreien. Deshalb schafft und fördert Kolping International weltweit Programme zur beruflichen Qualifizierung.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Text: Kolping International/KF Porz